Indonesien-Bali 2014

 

Bali 2014 And the winner is ……..WAHRMUT SOBAINSKY!

Wer kennt sie nicht, die schier endlosen Preisausschreiben, bei denen der Hauptgewinn schon feststeht, bevor man überhaupt schon teilgenommen hat – wie es die Werbung eben so verspricht!

Ich wurde hellhörig, als ich von einer Freundin hört, dass es einen Fotowettbewerb gibt, bei dem der Hauptgewinn ein ganzes Resort für eine Woche sein soll. Das war so ungewöhnlich, dass es mal nicht mit Geldscheinen in Millionenhöhe gelockt wurde, dass ich es Wert fand, dem nachzugehen…

Also – der Tauchreiseanbieter Beluga Reisen hat ausgeschrieben: jeden Monat ein Foto Monatssieger zu prämieren, um schließlich auf der BOOT 2013 einen Sieger aus den ermittelten Bildern auszuwählen.

Hauptpreis: Das komplette Resort Teluk Karang auf Bali für eine Woche mit insgesamt 14 Personen (=7 Bungalows) incl. Frühstück und ein Tauchpaket pro Person. Der Gewinner des Wettbewerbs erhielt außerdem noch den Flug und konnte natürlich die Mitreisenden auswählen. Also für Taucher und Indonesienliebhaber, kein Fake sondern ein super Preis!

Gut dass wir unter unseren Freunden sehr gute (natürlich auch Unterwasser) Fotografen haben, die sich promt an dem Wettbewerb beteiligten. Um es kurz zumachen, völlig zu Recht hat unser Freund Wahrmut Sobainsy  diesen Wettbewerb gewonnen und uns glatt eingeladen.

In der bunt gemischten Truppe, die diese Reise antraten, waren dann sowohl Taucher als auch Nichttaucher vertreten. Einige kannten sich andere sahen sich auf Bali das erste mal, das tat der Harmonie der Gruppe aber keinen Abruch. Alle kamen in diesem Urlaub voll auf ihre Kosten, das lag nicht zu Letzt an dieser wunderschönen, kleinen, gut gepflegten Hotelanlage, dem wunderbaren Personal und des schnell zugänglichen Hausriffs.

Das Hausriff ist einfach und selbständig zu betauchen, für one way dives steht ein kleines Boot kostenlos zur Verfügung. Den Tauchern wird in einer ausführliche Einweisung vor dem ersten Tauchgang alles Wissenswerte erzählt. Kaffee, Tee und Wasser stehen den ganzen Tag kostenlos zur Verfügung. Am Pool oder im Restaurant konnten wir gemütlich unsere Pausen zwischen den Tauchgängen verbringen.

Beim Tauchen konnten wir in schönster Regelmäßigkeit Sepien bei der Brutpflege, Schaukelfische und Clown-Angler beobachten. Durch die teilweise recht starke Strömung am Riff, war die Fischvielfalt bemerkenswert. Wir sind die ganzen 14 Tage am Haus Riff getaucht, das ist mit Sicherheit Geschmacksache, für uns (die meisten sind Fotografen) bot dieses Riff aber sehr viel Vielfalt: Geisterfetzen, Drücker, schöne Korallengärten. Alles easy und relaxed zu machen.

Angeblich wurde von einer anderen Tauchergruppe auch ein Walhai gesichtet - aber wer hier auf Großfischpirsch gehen möchte, der wird wahrscheinlich nicht erfolgreich sein - denn immer wenn man einen Manta dringend braucht, ist keiner zur Stelle!

Unvergessen bleibt auch die Geburtstagsparty von Iluh und unser Rosenmontagshappening!

Jedenfalls verflogen die vierzehn Tag wie nichts und ehe wir uns versahen, saßen wir wieder im Flugzeug Richtung Heimat. Der Abschied fiel den meisten schwer, so dass wir doch einige Tränen verdrücken mussten. Ein herrlich, relaxter Tauchurlaub mit super netten Leuten ging zu Ende. Nicht ohne das Versprechen uns alle mal wiederzusehen gingen ähh flogen wir auseinander.

Gott sei dank müssen wir dafür ja nicht immer nach Bali fliegen.

Bis bald!
Heinz & Monika

© MGZ